Finanzanlagenvermittlung seit 01.01.2013 erlaubnispflichtig – gut so!

rechtschutzersicherung_1358797527Nachdem seit dem Mai 2007 die Versicherungsvermittlung eine erlaubnispflichtige Tätigkeit darstellt, zieht der Gesetzgeber mit dem § 34 f GewO ab 01.01.2013 (Übergangsfrist bis 01.01.2014) nach. Hintergrund ist auch hier die Stärkung des Verbraucherschutzes durch die Sicherstellung einheitlicher Qualitätsstandards bei der Beratung und Vermittlung von Finanzanlagen, also: Weiterlesen

Nach dem Unwetter ist vor dem Unwetter?

…Verträge jetzt unabhängig prüfen lassen, am besten VOR dem Schadenfall!

Die Unwetter- und Hochwasserereignisse der jüngsten Vergangenheit mit Schäden in Milliardenhöhe geben Anlass, den Versicherungsschutz auf den Prüfstand zu legen! Weiterlesen

Den Urlaub genießen – aber sicher!

Viele Menschen starten bald wieder ihren Sommerurlaub – oft im Ausland. Doch was ist versicherungstechnisch zu beachten, damit sich dieser in bestimmten Fällen nicht zum Kostenrisiko entwickelt? Welche Verträge kann man sich sparen und das Geld lieber in Cocktails investieren? Weiterlesen

Garantierter Verlust statt Garantiezins – wie Versicherungen uns manipulieren

Sparen und Geld für den Ruhestand zurücklegen ist wichtig – das bestreitet wohl niemand mehr. Doch wird jeden Tag dem Verbraucher „Sand in die Augen gestreut“. Milliarden Euro liegen in kapitalbildenden Lebensversicherungen/Rentenversicherungen, auf Sparbüchern und Bausparverträgen, vielleicht auch in Bundesschatzbriefen, denn dort ist ja das Geld sicher. Weiterlesen

(Winter-)Sportler aufgepasst!

UnfallversicherungSport macht Spaß, hält gesund und gehört bei vielen Menschen zur Lebensqualität einfach dazu. Doch leider gibt es auch hier Unfälle und Verletzungen. Umso besser, wenn man für solch einen Fall mit einer Unfallversicherung vorgesorgt hat. Doch was ist die richtige Vorsorge bzw. der passende Tarif? Weiterlesen

Vorsorgen ja – aber richtig!

Vorsorgen für den Ruhestand ist richtig und wichtig. Auch für zwischenzeitliche Anschaffungen und Wünsche (neues Auto, Urlaub, Modernisierungen am Haus usw.) sollte Geld verfügbar sein. Doch was ist die passende Vorsorge und wie spart man eigentlich richtig? Bevor diese Frage gelöst wird sollte man sich – notgedrungen – über andere wichtige „Baustellen“ Gedanken machen: Weiterlesen

Haftpflichtrisiken – kleine Ursache, große Wirkung

privathaftpflicht_1358797412„Wer vorsätzlich oder fahrlässig das Leben, den Körper, die Gesundheit, die Freiheit, das Eigentum oder ein sonstiges Recht eines anderen widerrechtlich verletzt, ist dem anderen zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.“

(§ 823 (1) BGB Schadensersatzpflicht)

Gehaftet wird mit derzeitigem und zukünftigem Vermögen!

Kleinere Missgeschicke wie z.B. ein zerstörter Teppich sind ärgerlich, bedrohen aber sicherlich nicht Ihre Existenz und wären für sich betrachtet „nicht versicherungswürdig“ (siehe auch Regel 2 der Broschüre auf www.versicherung-bautzen.de). Weiterlesen

Vermögensberater, Finanzoptimierer & Co.

Viele Menschen suchen sich den Ansprechpartner für ihre Finanzen nach Kriterien wie z.B. Ehrlichkeit/Zuverlässigkeit, Servicebereitschaft, Bekanntheitsgrad der Bank/Versicherung usw. aus.

Welchen Berufsstatus der Betreuer hat findet meist keine Beachtung. Hin und wieder fallen in der Welt der Finanzdienstleister Begriffe wie z.B. „Vermögensberater“, „Finanzberater für das Unternehmen Haushalt“ und viele weitere. Weiterlesen

Arbeitskraft rechtzeitig und professionell absichern

Jeder, der auf sein Einkommen und damit auf seine Arbeitskraft angewiesen ist, sollte sich über folgende Frage Gedanken machen: Woher bekomme ich Geld, wenn meine Arbeitskraft verloren geht? Für viele bedeutet das den finanziellen Ruin, denn laufende Kosten zur Lebenshaltung, Kreditraten für Haus oder Auto, Kosten der Kinder während Ausbildungs- oder Studienzeit sind dann nicht mehr tragbar. Weiterlesen