Arbeitskraft rechtzeitig und professionell absichern

Jeder, der auf sein Einkommen und damit auf seine Arbeitskraft angewiesen ist, sollte sich über folgende Frage Gedanken machen: Woher bekomme ich Geld, wenn meine Arbeitskraft verloren geht? Für viele bedeutet das den finanziellen Ruin, denn laufende Kosten zur Lebenshaltung, Kreditraten für Haus oder Auto, Kosten der Kinder während Ausbildungs- oder Studienzeit sind dann nicht mehr tragbar.

Vor Unfällen, Krankheiten, schweren Schicksalsschlägen wie z.B. Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall ist niemand sicher. Umso besser, wenn man für den Verlust seiner Arbeitskraft vorgesorgt hat. Doch was ist die richtige Vorsorge für diesen Fall? Es geistern Begriffe wie Invalidität, Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit und viele mehr herum. Und was ist eigentlich die Dread-Disease-/Schwere-Krankheiten-Police?

Lassen Sie uns Klarheit schaffen!

Unabhängig von einzelnen Konzernen oder Anbietern erhalten Sie neutrale Informationen. Ich als Makler arbeite gelöst von Anbietern und bin keinen Zwängen unterworfen, bestimmte Informationen sagen zu müssen oder nicht sagen zu dürfen.

Gern prüfe ich auch Sondertarife für Auszubildende und Studierende sowie Ihre bestehenden Absicherungen auf deren Nutzen für Sie.

Für die richtige Absicherung gibt es meist keine zweite Chance. Sprechen Sie daher rechtzeitig mit einem unabhängigen Profi! Weitere Informationen erhalten Sie auf meiner Homepage.

 

Ein Gedanke zu „Arbeitskraft rechtzeitig und professionell absichern

  1. Verbraucherforum

    Nach wie vor wird eine Berufsunfähigkeitsversicherung viel zu selten abgeschlossen, weil sich der Kunde einfach nicht im klaren darüber ist, dass er seinen gesamten Besitz wie z. B. Haus, Auto, Möbel einzig und allein seiner Arbeitskraft zu verdanken hat. Laut Statistik wird jeder 3. Arbeitnehmer vor seinem Renteneintritt berufsunfähig, doch wovon soll er dann weiterhin seinen finanziellen Verbindlichkeiten nachkommen, denn auch, wenn man berufsunfähig geworden ist, heißt dies noch lange nicht, das ein halbwegs normales Leben nicht mehr möglich ist. Wenn man mal kurz darüber nachdenkt, fallen einem häufig verschiedene Personen aus dem direkten Umfeld ein, die bereits berufs- oder erwerbsunfähig geworden sind und trotzdem weiterhin Auto oder auch in den Urlaub fahren. Nur allein mit den Zahlungen der gesetzlichen Rentenversicherung (wenn diese im vorliegenden Fall überhaupt eintritt) oder mit Hartz IV Zahlungen ist der normale Lebensstandard häufig nicht mehr aufrecht zu erhalten. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschliessen lohnt sich! Sollte der Arbeitnehmer auch nur die letzten 1 – 2 Jahre vor Renteneintritt berufsunfähig werden, hat man die Beitragszahlung der letzten 20 – 30 Jahre längst wieder raus – auch dies halte ich für einen wichtigen Aspekt!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.